Das Podmic haben wir seit 2020 regelmäßig bei Podcasts im Einsatz und haben uns schockverliebt. Es ist nicht nur super robust und hochwertig gebaut, sondern überzeugt absolut im Preis-Leistungsverhältnis. Für gerade mal ein bisschen mehr als 100 Euro bekommt man einen echten Weggefährten, der einiges verzeiht. Wie zum Beispiel Dynamik-Ausreißer. Beim Podcasten kann es schon mal vorkommen, dass es zu unerwarteten Stimmungsausbrüchen kommt, das Podmic steckt das aber locker weg.

Der integrierte Ploppschutz macht recht ordentliche Arbeit, vollbringt aber keine Wunder. Man muss schon aufpassen, dass man nicht zu nah und nicht zu direkt auf den Mikrofonkorb spricht.

Der Frequenzgang von 20 bis 20.000 Hertz ist sehr groß und deckt alles ab, was es für die Stimme benötigt. Ein leicht nasaler Sound ist dennoch hörbar, den man von dynamischen Mikrofonen kennt. Nicht deutlich, aber wem ein neutraler Sound extrem wichtig ist, sollte zum Kondensatormikrofon greifen.

Alles in allem: Unsere Empfehlung für den täglichen Einsatz in der Podcastproduktion.

Dynamisches Sprecher- und Recording-Mikrofon

  • optimiert für Sprachanwendungen
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Frequenzbereich: 20 – 20.000 Hz
  • doppellagiger Einsprechkorb aus Edelstahl
  • interner Popfilter
  • robustes Vollmetallgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug
  • integrierte Schwenkhalterung
  • Abmessungen: 172 x 109 x 62 mm
  • Gewicht: 937 g
Akustisches Prinzip Dynamisch
Richtcharakteristik Niere Cardioid
Frequenzbereich 50Hz ~ 13kHz
Ausgangsanschluß XLR Output
Ausgangswiderstand 320Ω
Empfindlichkeit -57.0dB re 1 Volt/Pascal (1.60mV @ 94 dB SPL) +/- 2 dB @ 1kHz
Phantomspeisung nicht benötigt
zum Produkt